Internet Versicherungsdienst

Krankenversicherung


In Deutschland kennen wir zwei Arten von Krankenversicherungen: die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und die Private Krankenversicherung (PKV).
Bei der gesetzlichen Krankenversicherung die umlagefinanziert ist,  wird der Umfang der Leistungen durch das Sozialgesetzbuch - Fünftes Buch (SGB V) auf "wirtschaftliche, ausreichende, notwendige und zweckmäßige Leistungen" beschränkt. Gesetzlich Versicherte können aber über ein Zusatzversicherung ihren Versicherungsschutz anpassen.
Bei der Privaten Krankenversicherung die demographiefest und rücklagenbildend ist, wird die Versicherungsprämie risikobezogen kalkuliert.
Aktuell sind ca. 87% der Deutschen in einer gesetzlichen Krankenversicherung und ca. 13% in einer Privaten Krankenversicherung. Dieses liegt wohl nicht zuletzt daran, dass  es eine Versicherungspflichtgrenze gibt,  bis zu der in der gesetzlichen Krankenversicherung eine Versicherungspflicht besteht.
Die besondere Jahresarbeitsentgeltgrenze gilt für Arbeitnehmer, die am 31. Dezember 2002 wegen Überschreitens der an diesem Tag geltenden Jahresarbeitsentgeltgrenze versicherungsfrei und bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen vollversichert waren. Die Rechengröße unterliegt der jährlichen Anpassung durch die Bundesregierung. Sie knüpft an das Niveau der bis zum 31. Dezember 2002 maßgebenden Grenze an. Ihre Höhe entspricht seitdem der Beitragsbemessungsgrenze.

Für alle anderen Arbeitnehmer gilt die so genannte allgemeine Jahresarbeitsentgeltgrenze in Höhe von 48.600 Euro (Kalenderjahr 2009). Die folgende Tabelle enthält den Verlauf der Jahresarbeitsentgeltgrenzen der vergangenen Jahre 2009 bis 2000.


Allgemeine Grenze Besondere Grenze (ab 2003)    
  Jahr       monatlich            jährlich          + zum Vorjahr               jährlich           +  zum Vorjahr  
2009 4.050,00 € 48.600 € 0,9 % 44.100 € 2,1 %
2008 4.012,50 € 48.150 € 1,0 % 43.200 € 1,1 %
2007 3.975,00 € 47.700 € 1,0 % 42.750 € 0,0 %
2006 3.937,50 € 47.250 € 1,0 % 42.750 € 1,1 %
2005 3.900,00 € 46.800 € 1,0 % 42.300 € 1,1 %
2004 3.862,50 € 46.350 € 1,0 % 41.850 € 1,1 %
2003 3.825,00 € 45.900 € 13,3 % 41.400 € 2,2 %

Aber auch wer aufgrund dieser Grenze nicht in die Private Krankenversicherung als Krankenvollversicherung wechseln kann hat die Möglichkeit, mit Hilfe der sogenannten Privaten Krankenversicherung als Zusatzversicherung seine Absicherung ganz individuell zu verbessern, sei es bis zu 100% Erstattung für Zahnersatz, Erstattung von Heilpraktikerbehandlungeen, Behandlung als Privatpatient im Krankenhaus usw.

Die Reiseversicherung

Eine Auslandsreise-Krankenversicherung bietet Versicherungsschutz bei Auslandsaufenthalten denn selbst viele private Krankenversicherungen übernehmen nicht alle Leistungen im Ausland. Und diese können unter Umständen wie z.B. bei einem notwendigen Krankenrücktransport enorme Kosten verursachen.

© 2017 Internet Versicherungsdienst | Einträge (RSS) | Kommentare (RSS) |  Theme plusneun.de plugin